Grußwort Joachim Herrmann Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration

Joachim Herrmann

Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Polizeipuppenbühnen, verehrte Mitwirkende, Unterstützer und Sponsoren der Polizeipuppenbühnen, sehr
geehrte Damen und Herren,

das Internationale Festival der Polizeipuppenbühnen feiert in diesem Jahr  einen 10. Geburtstag. Aus diesem erfreulichen Anlass reisen heuer wieder Polizeipuppenbühnen aus ganz Deutschland und Luxemburg in die Metropolregion Nürnberg. Damit gehört das Internationale Festival der Polizeipuppenbühnen zu den größten seiner Art im gesamten  eutschsprachigenRaum.
Die Polizeipuppenbühnen haben sich trotz der Schnelllebigkeit und zunehmenden Digitalisierung unserer Gesellschaft als wichtiges Erfolgsmodell der Verkehrsprävention fest etabliert. Das Jubiläum ist deshalb für mich ein sehr beachtliches und erfreuliches Ereignis, zu dem ich allen Mitwirkenden undVerantwortlichen herzlich gratuliere.
Der tägliche Schutz unserer Kinder ist eine Mammutaufgabe: Gott sei Dank verlor in den Jahren 2015 und 2016 in Bayern kein einziges Kind auf dem Schulweg sein Leben. Trauriger Weise mussten wir aber 2017 den Tod eines Schulkindesbeklagen. Der Verlust eines Kindes ist unvorstellbar schmerzhaft und für dieEltern und Angehörigen unerträglich. Wir müssen darum als Gesellschaft in denkommenden Schuljahren jede Möglichkeit nutzen, Schulwegunfälle mit vereintenKräften noch besser zu verhindern. Dabei setzt das von mir gestarteteVerkehrssicherheitsprogramm 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ mit einerVielzahl effizienter Aktivitäten und Maßnahmen erneut Maßstäbe!

Ein kindgerechter und erfolgsversprechender Weg für mehr  Verkehrssicherheit für unseren Nachwuchs ist neben dem erfolgreichen Schulwegdienstprogramm und der Jugendverkehrsschule in der vierten Klasse der engagierte Einsatz unserer Bayerischen Polizeipuppenbühnen. Häufig ist es der erste positive Kontakt zur Polizei, wenn die Kindergarten- und Schulkinder eine Vorstellung der Polizeipuppenbühne erleben. Hier wird den Kindern unterhaltsam und pädagogisch nachhaltig das richtige Verhalten im Straßenverkehr vor Augen geführt. Die Theaterstücke beschränken sich dabei nicht ausschließlich auf die Verkehrssicherheit, sondern beinhalten mittlerweile auch Themen der Kriminalprävention. Neben Verhaltenshinweisen, beispielsweise bei der Ansprache durch fremde Erwachsene, wird auch unerwünschtes Sozialverhalten, wie das Wegwerfen von Müll oder das Drängeln am Schulbus thematisiert. Ein großartiger Beitrag für mehr Sicherheit und soziales Miteinander in unserem Land!

Als Bayerischer Innen- und Verkehrsminister und als Mitglied im „Verein zur
Förderung des Internationalen Festivals der Polizeipuppenbühnen in der
Metropolregion Nürnberg“ ist es mir eine besondere Ehre, die  Schirmherrschaft des 10. Internationalen Festivals der Polizeipuppenbühnen zu übernehmen. Ich danke allen engagierten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, den Mitwirkenden und Sponsoren des Festivals herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz. Ganz besonders gilt mein Dank auch dem Bayerischen Elternverband und dem Organisationsteam für ihr herausragendes Engagement.

Ich wünsche all unseren kleinen und großen Gästen viel Freude und beste
Unterhaltung beim diesjährigen Festival: „Lasst die Puppen tanzen!“

Joachim Herrmann

Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration, Mitglied des Bayerischen Landtages